King Menu  

   

Besucherstatistik  

224770880
   
   
13th Street Artikel von Smilin' Jack Ruby

Dieser Artikel ist nicht wortwörtlich übersetzt sondern nur sinngemäß übernommen, und gekürzt worden.


Teil 1: And Yeah, There's A Ton (Und es gibt Tonnen von neuem Stoff)

Der Name Stephen King ist immer noch ein großes, gewichtiges Siegel für die Film und Fernsehindustrie. Short Stories, Novellen, Romane und Gedichte finden ihren Weg auf die Leinwand, und es scheint niemals abzureißen. Manche von den neuen King-Adaptionen werden von King-fremden Filmleuten inszeniert, wie z.B. Stacy Title's Adaption von DOLAN'S CADILLAC, andere werden von King-typischen Filmleuten wie William Goldman und Mick Garris in Angriff genommen. Stephen King zeigt uns mal wieder, daß er eine Miniserie genauso gut verkaufen kann wie einen Kino-Spielfilm. Die neuen Hits können kommen!

Nicht alle der neuen Kingfilme haben viel mit dem Autor selbst zu tun, und manche sind nur Hirngespinste die nie verwirklicht werden. Z.B. die nie enden wollende Fortführung der "Kinder des Zorns-Reihe(N° 7 in der Mache)" und der "Manchmal kommen sie wieder-Reihe (N° 84 in der Mache)". Und das Revolvermann-Skript, das angeblich eine Offenbarung ist, genauso wie das schon lange in der Entwicklung steckende "THE MIST" von Frank Darabond (The green Mile), das wohl noch einen langen Weg bis ans Licht haben wird.
Stephen King, jedoch, hört nicht auf Romane und Drehbücher zu schreiben, adaptiert jetzt sogar das Drehbuch zu ASYLUM ein Werk von Patrick McGrath für den Regisseur Jonathon Demme (Schweigen der Lämmer).



Teil 2: Fernsehen: Die Miniserien & Serien

Craig Baxley, der Regisseur der erfolgreichen "Sturm des Jahrhunderts-Serie" ist dabei die Miniserie "Rose Red" zu produzieren, die eigentlich ein Spielfilm von Steven Spielberg werden sollte. Mick Garris wird Regie führen. Für Rose Red gibt es keine literarische Vorlage.

Im Gegensatz zu Rose Red hat FIRESTARTER: DAS NÄCHSTE KAPITEL seinen Ursprung in Stephen Kings Werk, King selbst hat aber nichts mit diesem neuen Film zu tun. Im Mittelpunkt des Films steht Charly McGee (damals gespielt von Drew Barrymore) die nach 20 Jahren immer noch von der Regierung aufgrund ihrer paranormalen Fähigkeiten gejagt wird. Die Produktion startete am 17. April für den SciFi Channel.

Mick Garris erzählte mir neulich, daß CBS den Roman DESPERATION gerne für eine Miniserie verwenden würden, obwohl King und Garris dem Sender ABC den Vortritt geben wollten, für den Garris bereits THE SHINING und THE STAND gedreht hat. Das Drehbuch zu DESPERATION ist von King selbst geschrieben worden, und war eigentlich für einen kompletten Kino-Spielfilm gedacht, aber jetzt sieht's aus als wird es eine neue Miniserie.

Über THE TALISMAN kursierten, seit dem Bekanntwerden des neuen Sequels von Straub und King, Gerüchte, daß es ebenfalls im Format einer Miniserie gedreht werden soll.
Jetzt ist es offiziell. Nach einem noch ausstehenden Projekt wird sich Mick Garris um das Schreiben und Regieführen von THE TALISMAN kümmern. Dies wird seine dritte große Miniserie für King. Nächstes Jahr wird es wohl soweit sein.

Obwohl nicht als Miniserie, muß THE DEAD ZONE jetzt für eine Fernsehserie herhalten. Der Pilotfilm zur Serie ist schon abgedreht. Das Skript schrieben die Star-Trek-Veteranen Michael und Shawn Piller. Die Serie soll den Inhalten des Buches sehr nahe stehen.



Teil 3: THE FEATURES (Die Kinofilme)

In meiner Drehbuch -Rezension kann man nachlesen wie sehr mir Stacy Title und Jonathan Penner's Drehbuch-Adaption von DOLAN'S CADILLAC gefällt. In dem Film, nach einer King-Novelle, spielen Sylvester Stallone Als Mafiosi und Kevin Bacon als Racheengel die Hauptrolle. Im Gegensatz zu vielen anderen King-Adaptionen bringen Title und Penner den menschlichen Kampf des Protagonisten, dessen Frau von einem großen LasVegas-Killer erschossen wurde, gut rüber. Da das Skript so menschlich gemacht ist, könnte DOLANS CADILLAC einer der besten King-Kurzgeschichten-Adaption werden. Von allen neuen Kingprojekten wünschte ich Dolans Cadillac als erstes zu sehen. Der Dreh begann im Mai.

Hearts in Atlantis ist ein weiteres schon abgedrehtes Projekt. Die Geschichte dreht sich um einen Jungen der von einem mysteriösen Mann im Untergeschoß (gespielt von Anthony Hopkins) etwas über das Leben lernt. Dieser Mann hat Visionen und wird von den Männern in gelben Mänteln verfolgt. Das was ich über den Film gelesen habe sagt, daß er zu atmosphärisch ist, und eine richtige Schnulze. Aber ist eine gute Story und Hopkins ist die Idealbesetzung für die Rolle, und selbst THE GREEN MILE hätten ein paar Runden mehr im Schneideraum gutgetan.

Glaubt mir wenn ich euch sage, daß gerade in diesem Moment weitere King-Movies geplant werden. Nachdem William Goldman mit dem Drehbuch zu Hearts in Atlantis fertig war, setzt er sich jetzt daran DREAMCATCHER zu adaptieren.



Part 4: The Loose Ball Fouls (Die Verlorenen Filme)

Es gab viele Gespräche über ein Salem's Lot-Remake, und jetzt kursieren Gerüchte, daß Salem's Lot sogar für eine Miniserie für TNT herhalten soll, obwohl anfänglich davon ausgegangen wurde das Denise Di Novi und P.J. Hogan das Remake drehen sollten. Aber wenn man schon THE SHINING neu auflegt, warum sollte man sein Augenmerk dann nicht auch auf SALEM'S LOT richten?

Die Novelle mit Namen SUN DOG (ZEITRAFFER) aus FOUR PAST MIDNIGHT (NACHTS) sollte erst auf ABC laufen, da dort auch THE LANGOILERS von Tom Holland liefen. Aber dem ist nicht so. IMAX hat begonnen THE SUN DOG zu einem 3-D-45Minuten Film zu drehen. Mick Garris sollte bei dem Projekt Regie führen, und alles lief gut, bis IMAX beschloß einen Regisseur mit "größerem Namen" zu suchen. Totaler Blödsinn. Wer kennt sich besser mit King-Stoff aus, als Mick Garris?

Nach Talisman möchte Garris sein eigenes Drehbuch zu RIDING THE BULLET auf die große Leinwand bringen. Womöglich ein Low-Budget Film, der von den Leuten gesponsort werden soll, die auch für TALISMAN Geld geben. Mick Garris hat die Rechte zu der Geschichte und das Drehbuch bereits geschrieben.

Zuletzt sprechen wir über THE GIRL WHO LOVED TOM GORDON, ein sehr schweres Buch um es zu adaptieren. George Romero sollte das Drehbuch und die Regie führen, wie er es bei THE DARK HALF schon getan hatte. Noch ist unklar wann THE GIRL erscheinen wird, denn Romero arbeit noch an THE ASSASSINATION mit Ed Harris.

Smilin' Jack Ruby

   
© Copyright 2017 by www.stephen-king.de