King Menu  

   

Besucherstatistik  

224252355
   

The Stand - Das letzte Gefecht



thestandvideo Titel Deutschland: The Stand - Das letzte Gefecht
Titel USA: The Stand
Genre:
Horror
Farbe, USA, 1994, FSK 16

Videopremiere

Video Deutschland: 1995-01-19
TV-Erstsendung USA:
1994
Laufzeit Video:
347 Minuten
Anbieter:
Warner Home Video


thestand1 In einem Labor der US-Armee ist ein Virus freigesetzt worden, von dem der Wachmann, Charles Campion, offenbar infiziert wurde. Als er erfährt, daß das Gelände hermetisch abgeriegelt wird, flieht er mit seiner Frau und seinem kleinen Baby. Seine Flucht führt ihn durch mehrere Bundesstaaten, bis er mit letzter Kraft eine Tankstelle in Arnette, Texas, erreicht und dort die Zapfsäulen umfährt.

Charles Campion und seine Familie sterben kurz darauf. Sein Zustand gibt dem Tankstellenpächter ein Rätsel auf, zumal kurze Zeit darauf eine immer größer werdende Zahl von Menschen an einer unerklärlichen Grippe erkrankt, die sogar zum Tode führt.

thestand2 In der Presse wird diese Supergrippe, auch "Captain Trips" genannt, heruntergespielt, und von der Regierung werden alle Gerüchte, daß es sich um eine Seuche handelt, dementiert. Die infizierten Personen aus Arnette, Texas, werden ins Seuchenzentrum nach Atlanta verlegt, wo sie nacheinander sterben - bis auf Stu, der offenbar immun zu sein scheint.

Genauso wie der taubstumme Nick, der nachts von drei Männern auf der Straße überfallen wird, die kurz darauf alle an der Supergrippe erkranken und sterben. Stu sieht sich den Ärzten ausgeliefert und überlebt als einziger nach einem Kampf mit Dr. Deitz. Er folgt der Stimme von Mutter Abagail, die ihn zu sich ruft, bevor alles zu spät ist ...

thestand3 Die gefürchtete Grippe-Epedemie fordert in den USA Millionen von Opfern. Auch Fran muß ihren Vater begraben und beschließt, gemeinsam mit Harold nach Stovington, Vermont, in das Seuchenzentrum der Regierung zu fahren. Larry ist in New York unterwegs und trifft dort im Central Park auf Nadine, die die Seuche ebenfalls überlebt hat. Durch den Lincoln-Tunnel versuchen sie, die gespenstische Stadt, in der Millionen von Leichen verwesen, zu verlassen.

Der Trashcan Man ist unterwegs und geht seiner Lieblings-Beschäftigung nach, alles in Schutt und Asche zu legen. In einer Vision fordert Flagg, der neue Gott, ihn auf, ihm zu dienen, damit er in seinem Rat eine hohe Position einnehmen kann. Flagg zieht ebenfalls durch die Lande und befreit Lloyd aus dem Gefängnis. Doch Lloyd muß sich ebenfalls seinem Willen beugen und läßt sich zum "Vorarbeiter" machen.

thestand4 Stu, der auf dem Weg nach Nebraska ist, lernt in Attleboro, Massachusetts, einen alten Mann namens Glen kennen. Sie freunden sich an, und gemeinsam mit Fran und Harold machen sie sich auf den Weg nach Nebraska.

Sie alle haben den gleichen Traum, in dem Mutter Abagail sie auf ihre Farm nach Hemingford Home in Nebraska ruft. Der taubstumme Nick lernt unterwegs Tommy kennen, und auch sie fahren Richtung Nebraska, bis sie unterwegs von Ralph aufgelesen werden, der das gleiche Ziel hat.

Auf der Farm von Mutter Abagail treffen alle zusammen und machen sich vor dort gemeinsam mit ihr auf den Weg, den Gott ihr weist. Lloyd ist in der Zwischenzeit in Las Vegas gelandet, wo er auf weitere Befehle von Flagg wartet ...


thestand5 Darsteller: Gary Sinise (Stu Redman), Molly Ringwald (Frannie Goldsmith), Rob Lowe (Nick Andros), James Sheridan (Randall Flagg), Laura San Giacomo (Nadine Cross), Ruby Dee (Mutter Abigail), Ossie Davis (Judge Farris), Miguel Ferrer (Lloyd Henreid), Corin Nemec (Harold Lauder), Matt Frewer (Trashcan Man), Adam Storke (Larry Underwood), Ray Walston (Glen Bateman), Bill Fagerbakke (Tom Cullen), Shawnee Smith (Julie Lawry)

Regie: Mick Garris

Stab: • Produzenten: Mitchell Galin für Laurel Entertainment • Drehbuch: Stephen King • Vorlage: Roman "The Stand" von Stephen King • Musik: W. G. Snuffy Walden • Kamera: Edward J. Pei • Spezialeffekte: Lou Carlucci • Ausstattung: Nelson Coates • Schnitt: Pat McMahon • Kostüme: - • Make Up: Steve Johnson • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •

 

thestand6 thestand7
Weitere Fotos siehe in Fotogallerie



thestand8 Filmkritiken

TV Spielfilm: Im Gegensatz zu Wolfgang Petersens Virus-Thriller "Outbreak" steht hier nicht der Kampf gegen eine Katastrophe im Vordergrund, sondern deren plakative Illustration: Gestorben wird mit Pathos und schmerzverzerrtem, grüngefärbtem Gesicht; am Ende stapft ein Überlebender durch ein Leichen-Stilleben. Leider ist das Ganze auch blutleer und phantasielos in Szene gesetzt und bleibt oft beliebig wirkende Episoden-Aneinanderreihung.

TV Hören und Sehen: Packendes Endzeit-Drama in vier Teilen. Gruselig, gruseliger, am gruseligsten! Schließlich lieferte kein Geringerer als Stephen E. "Grusel"-King die Vorlage.

Cinema: Zäh inszenierte, zweiteilige TV-Produktion nach Stephen Kings genialem Endzeit-Epos.


thestand9 Bemerkungen

Die Dreharbeiten begannen am 16. Februar 1993.

Die US-TV-Produktion von ABC wurde in Deutschland im Fernsehen ausgestrahlt und auf 2 Videokassetten veröffentlicht.

   
© Copyright 2017 by www.stephen-king.de