King Menu  

   

Besucherstatistik  

224309776
   
Bag of Bones

Bag of Bones

USA 2011

Ausführender Produzent: Mark Sennett     
Produktion: Nice Guy Productions
Ausführender Produzent: Mick Garris     
Ausführender Produzent: Stewart Mackinnon     
Ausführender Produzent: Craig Shefftel
FSK: ab 16
Spielzeit der DVD: 156 min

 

Schauspieler:

Pierce Brosnan - Rolle: Mike Noonan
Melissa George - Rolle: Mattie Devore
Annabeth Gish - Rolle: Jo Noonan
Anika Noni Rose - Rolle: Sara Tidwell
William Schallert - Rolle: Max Devore

Caitlin Carmichael - Kyra Devore

Deborah Grover - Rolle: Rogette Whitmore
Leslie Carlson - Rolle: Edgar White
Gary Levert - Rolle: George Footman
Matt Frewer - Rolle: Sid Noonan
Jason Priestley - Rolle: Marty Oblowski

 

Film-Kritik von Croaton, wiki.stephen-king.de

 

Wieder einmal ist die Enttäuschung groß. Eine herausragende Romanvorlage, ideale Voraussetzungen mit einem Zweiteiler, eine gelungene Schauspielerwahl – und dann geben sie das alles in die Hände des King-Verhunzers schlechthin, Mick Garris. Was herauskommt sind wieder einmal überdrehte Schauspieler, flachste Dialoge, sinnfreie Schockelemente und Abweichungen vom Original, dass einem, wenn man es nicht schon gewohnt wäre, die Tränen kommen möchten.
Hier die größten Knaller: Mike Noonans Frau Jo wird von einem Laster geplättet statt an einem Hirnschlag zu sterben; Rogette Whitmore assistiert Max Devore in einer grauslich gespielten Szene beim Selbstmord und – kein Scherz – Mattie Devore erschießt ihren eigenen Mann Lance. Die Liebelei zwischen Mike und Mattie, die mit für die stärksten Buchszenen sorgt, ist so gut wie inexistent, sämtliche Momente, die dem Leser in Erinnerung bleiben, kommen zu kurz, fallen weg oder sind schlicht fade.
Immerhin versucht Garris Fans mit Insidern zu begeistern. Bei einer Autogrammstunde bezeichnet Jo einen Fan ihres Mannes als Annie Wilkes, später stößt Mike auf das für ihn unverständliche (und im Film auch nicht erklärte) Wort Boo'ya Mond.

Fazit: Einmal mehr wurde ein Roman filmisch in den Sand gesetzt, weil man ihn verbessern wollte. Wann wird das nur aufhören …

   
© Copyright 2017 by www.stephen-king.de