King Menu  

   

Besucherstatistik  

224308293
   

The Green Mile

von Stephen King

 

"The Green Mile" ist ein weiteres Experiment von Stephen King. Das Buch wurde zunächst als sechsteilige Taschenbuchausgabe veröffentlicht. Alle vier Wochen erschien ein Teil. So verhinderte King, dass man den Schluss zu früh erfuhr, und er konnte die Spannung lange erhalten. King arbeitete noch an den einzelnen Geschichten, während die ersten Teile bereits im Buchhandel waren. Hier die Titel der einzelnen Taschenbücher und anschließend eine kurze Zusammenfassung der Gesamtausgabe, die mittlerweile erschienen ist:

-Der Tod der jungen Mädchen-
-Die Maus im Todesblock-
-Coffey´s Hände-
-Der qualvolle Tod-
-Reise in die Nacht-
-Coffey´s Vermächtnis-

Staatsgefängnis Cold Mountain. Wir schreiben das Jahr 1932. Paul Edgecombe, Gefängnisaufseher und verantwortlich für Block E, erzählt von seinen "Gästen". Keine gewöhnlichen. Denn wer hier in einer der sechs Zellen sitzt, darf nur noch darauf warten, dass ihm 10.000 Volt durch alle Glieder gejagt werden. Es ist Oktober. Kein gewöhnlicher. Denn es ist unerträglich heiß, heiß wie sonst nie um diese Jahreszeit. Die Hitze macht alle nervös, und Pauls Kollegen sind oftmals nahe daran, ihre Nervosität an den Todeskandidaten zu entladen. Aber Paul achtet auf Ruhe und Ordnung in seinem Block.
Doch eines Tages ist es mit der Ruhe vorbei. In kurzer Folge kommen drei neue "Gäste" nach Cold Mountain. Da ist zum einen John Coffey, ein hünenhafter Schwarzer, der wegen Vergewaltigung und Mord an zwei kleinen Mädchen zum Tode verurteilt wurde. Dann kommt, und keiner weiß woher, Mr. Jingles, eine kleine Maus, die die Verurteilten und die Wärter mit ihren kleinen Kunststückchen verzaubert. Zuletzt wird William Wharton, "Wild Bill", eingeliefert, ein unsympathischer Zeitgenosse, bei dem schon nach kurzer Zeit klar wird, dass er mehr über die Morde an den zwei Mädchen weiß, als er zugeben will. Denn John Coffey traut eigentlich niemand diese Morde zu. Er ist etwas einfältig und fürchtet sich sogar im Dunkeln. Mehr noch, er scheint über seltsame Kräfte zu verfügen. Durch Handauflegen heilt er Paul Edgecombe von einer schmerzhaften Blasenentzündung.
Paul und einige andere Wärter, die mittlerweile von Johns Unschuld überzeugt sind, bringen ihn heimlich aus dem Gefängnis heraus zur Frau des Gefängnisdirektors. Diese, vom Krebs schwer gezeichnet, liegt im Sterben. John heilt auch sie. Mittlerweile glaubt jeder, dass John Coffey etwas Besonderes ist. Und Paul plagen mittlerweile schwere Gewissensbisse.
Wenn der Tag kommt, darf er John über die "Grüne Meile", den Flur mit dem grünen Linoleumboden, schicken, der zu "Old Sparky", dem Elektrischen Stuhl, führt? Wenn Gott jemanden wie John mit der Gabe gesegnet hat, Menschen zu heilen, hat Paul dann das Recht, diesen Menschen hinzurichten, oder soll er ihm zur Flucht verhelfen? Paul weiß nicht, was er tun soll, und der Tag der Hinrichtung rückt immer näher....

   
© Copyright 2017 by www.stephen-king.de