King Menu  

   

Besucherstatistik  

224521957
   
   

Stephen King, jung Stephen King, jung

1939: Donald Edwin King (Vater) heiratet Nellie Ruth Pillsbury (Mutter).

1945: Adoption von David King (Stiefbruder).

21. September 1947: Stephen King wird in Portland, Maine geboren.
Stephen King in Mutters Arm
1949: Der Vater geht Zigaretten holen und kommt nie wieder zurück.
Die Familie zieht nach Fort Wayne, Indiana, dann nach Stratford, Connecticut. Sie lebt von den schlecht bezahlten Gelegenheitsjobs der Mutter. Nellie heiratet nicht wieder und erzieht ihre Kinder alleine.
Hier wuchs Stephen King auf
1958: Die Kings ziehen nach Durham, Maine. In seiner Kindheit sieht sich Stephen häufig Fantasy und Science-Fiction Filme im Kino an. Diese Filme prägen seine Vorliebe für Horrorgeschichten. Damals ist Steve ein schwerfälliges, unsicheres Kind, das ständig Angst hat, sich lächerlich zu machen. In Mittelpunkt seiner drei Romane Amok, Carrie und Christine stehen ausgegrenzte Heranwachsende voller Komplexe, die Probleme mit dem anderen Geschlecht haben.

1960: Stephen entdeckt auf dem Dachboden seines Hauses einen Karton mit Science-Fiction- und Horrorbüchern, die seinem Vater, einem Hobbyschriftsteller, gehört hatten, sowie Erzählungen, die dieser verfasst hatte. King berichtet später, dass dies für ihn wie eine Offenbarung gewesen sei.

1962: Stephen King kommt an die High School. Er veröffentlicht eine Novellensammlung mit dem Titel “People, Places and Things”. Auf einer alten Schreibmaschine, der die Taste “m” fehlt, beginnt er, Geschichten zu schreiben.
junger King an der Schreibmaschine
1965-1969: Er publiziert mehrere Geschichten. Im letzten High-School-Jahr beendet er seinen ersten Roman, Amok . In diesen Jahren erhält King etwa 60 Absagen für seine Texte. Ab und zu veröffentlicht er Kurzgeschichten in Zeitungen. Er zweifelt an seiner schriftstellerischen Begabung.

1970: King lernt seine zukünftige Frau Tabitha Jane Spruce in der Bibliothek kennen, wo er einen Teilzeitjob hat.
Tabitha King
King lebt in einem Wohnmobil und arbeitet in einer Wäscherei in Bangor. Regelmäßig schreibt er für die Universitätszeitung.

Juni 1970: Er besteht seine Literaturprüfung, erhält eine Unterrichtsbefähigung sowie Prädikate in Sprecherziehung und Theater.

2. Januar 1971: Stephen King heiratet Tabitha.
Stephen King heiratet Tabitha

1971: Geburt seiner Tochter Naomi.
King findet eine Anstellung als Englischlehrer an der Hampden Academy, Maine. Er lebt aber weiterhin in einem Wohnmobil in Hermon. Er kann sein ärmliches Leben nicht akzeptieren und beginnt zu trinken. Als er mit dem gerade begonnenen Roman Carrie nicht vorankommt, verliert er den Mut und wirft die Seiten in den Papierkorb. Tabitha, die von seinem Talent überzeugt ist, rettet das Manuskript und drängt ihn zum weiterschreiben.

1972: Geburt seines Sohnes Joseph.

1973: Der Doubleday-Verlag, akzeptiert Carrie. Die New American Library erwirbt die Taschenbuchrechte für die Rekordsumme von 400 000 Dollar. King ist plötzlich reich und bekannt. Er gibt den Lehrerberuf auf um sich ausschließlich dem Schreiben zu widmen.

1973: Seine Mutter stirbt an Krebs, und er zieht nach North Windham, Maine, nieder.

5. April 1974: Veröffentlichung von Carrie

November 1976: Die Verfilmung von Carrie kommt in die Kinos. Der Erfolg des Films macht King weltberühmt.

Januar 1977: Veröffentlichung von The Shining , der als sein erster Roman auf der Bestseller-Liste erscheint.

April 1977: Geburt von Owen Philip.

1977: "Geburt" von Richard Bachman .

1978: King leitet zwei Literaturkurse an der Universität von Maine.
King hält Literaturkurs

1979: King lehnt einen erneuten Lehrauftrag für die gleichen Kurse ab, um sich ausschließlich dem Schreiben zu widmen. Die Familie zieht wieder nach Center Lovell.

November 1979: Sein erstes für das Fernsehen verfilmtes Buch, Brennen muss Salem , wird ausgestrahlt.

1980: Die Familie King lässt sich in einem viktorianischen Haus in Bangor nieder, das sie seither bewohnt. King schenkt der Bibliothek von Maine Manuskripte seiner ersten Romane, darunter mehrere Einzelstücke (The Aftermath, Blaze, Sword in the Darkness)
KIngs Haus in Bangor

Oktober 1980: King erhält den "WORLD FANTASY AWARD" für seine Leistungen.

Oktober 1981: King wird von der Universität von Maine in Orono ein akademischer Ehrentitel verliehen. Mit 34 Jahren ist er der jüngste Träger dieses Titels. Außerdem erhält er den "BRITISCH FANTASY AWARD" und Auszeichnungen für “Der Fornit” und “The way Station”.

1982: King beginnt, mit Peter Straub Der Talisman zu schreiben. Es hagelt Auszeichnungen und Preise.
Stephen King und Peter Straub

1982: Er dreht einen Werbespot für die American Express-Kreditkarte.
King in der American Express Werbung

1983: King erwirbt den lokalen Radiosender WZON, dessen Direktor sein Schwager Christopher Spruce ist.
Kings Radiosender WZON

1985: Richard Bachman stirbt an "Pseudonymkrebs", und King ist gezwungen, sein Pseudonym öffentlich zu lüften. Die Verkaufszahlen der Romane explodieren förmlich.

1987: King hat ein Jahr lang eine Schreib-Blockade, eine schwierige Zeit für ihn, die in seinen nächsten Romanen wieder auftaucht.

1989: King beginnt wieder zu schreiben. Die King’s unterstützen verschiedene kulturelle Einrichtungen. Stephen King ist Gitarrist in der aus Schrifstellern bestehenden Rockgruppe "Rock Bottom Remainders".
King mit Gitarre

1992: Er lässt hinter seinem Haus ein Baseball-Stadion errichten.

Mai 1992: Erstes öffentliches Konzert der "Rock Bottom Remainders" in Anaheim, Kalifornien
King mit Gitarre

1996: Sein erster Fortsetzungsroman The Green Mile erscheint mit allen 6 Teilen gleichzeitig auf der Bestsellerliste.

Juni 1999: King wird bei einem Spaziergang von einem Auto angefahren. Schwer verletzt muss er drei Wochen im Krankenhaus bleiben.
King im Krankenhaus

September 1999: King kauft das Auto, das ihn angefahren hat.
Auto das King angefahren hatte

Dezember 1999: King beginnt wieder zu schreiben.

März 2000: Stephen Kings erstes e-book, RIDING THE BULLET (dt. Achterbahn) , geht online.

Juni 2000: Am ersten Jahrestag seines Unfalls zerstört Stephen King eigenhändig das Auto, das ihn angefahren hat.

Juli 2000: King veröffentlicht ein zweites Buch, The Plant , im Internet. Der in den 80er-Jahren begonnene, unvollendete Briefroman erzählt die Geschichte einer fleischfressenden Pflanze, die sich eines Verlages bemächtigt und ihm kommerziellen Erfolg verspricht, wenn er ihr Menschen opfert.

19. November 2003: King erhält den "NATIONAL BOOK AWARD" für sein Lebenswerk
Hier seine Rede bei der Verleihung

   
© Copyright 2017 by www.stephen-king.de