King Menu  

   

Besucherstatistik  

224225410
   
Die kleinen
Schwestern von Eluria
eluria
Kurzgeschichte
von Stephen King

Kurzgeschichte zu Stephen Kings Dark-Tower-Zyklus. Sie wurde ursprünglich für einen Sammelband geschrieben, in dem Autoren, die allesamt Fortsetzungsromane schrieben, mit diesen Kurzgeschichten in ihre "Roman-Zyklen" eintauchen. Die King-Geschichte, mittlerweile auch in einem Kurzgeschichten-Sammelband von Stephen King erschienen, spielt in der Zeit vor "Schwarz", also bevor Roland dem Mann in Schwarz in die Wüste folgte.
Roland kommt mit seinem Pferd Topsy in die Stadt Eluria, die wie ausgestorben da liegt. Auf der Hauptstraße macht sich ein alter Hund über die Leiche eines Jungen her. Nachdem Roland den Hund verscheucht hat, nimmt er dem Jungen ein Amulett ab, das dieser um den Hals trägt. Kurz darauf wird Roland von mehreren langsamen Mutanten überwältigt und verliert das Bewußtsein. Als er wieder zu sich kommt, befindet er sich zusammen mit einem alten Mann in dem Kloster von Eluria, in dem fünf seltsame Schwestern leben. Die Schwestern pflegen den alten Mann mit Hilfe seltsamer Riten gesund und machen sich danach saugend über dessen Blut her. Eine der Schwestern findet gefallen an Roland und will ihm zur Flucht verhelfen. Doch die Oberschwester stellt sich ihnen in den Weg. Plötzlich kommt der Hund von der Straße, der ein seltsames Symbol auf der Brust trägt, hinzu, und fällt über die böse Schwester her.

   
© Copyright 2017 by www.stephen-king.de