King Menu  

   

Besucherstatistik  

224524289
   
   
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Inhaltsangaben von Richard Bachmans Romanen


Amok

von Richard Bachman

Eine High School in Maine. Nach einem Gespräch mit seinem Rektor erschießt der Schüler Charles Dekker seine Lehrerin und nimmt seine Mitschüler als Geiseln. Sein Amoklauf löst in der Klasse ein unheimliches, mehrere Stunden dauerndes Psychospiel aus, das unbewusste Konflikte und Traumata mobilisiert. Die Schüler steigern sich in etwas hinein, bis es zur Katastrophe kommt, mit deren Ausgang so wohl keiner gerechnet hätte. Amok war Kings erstes Buch, das er unter dem Pseudonym Richard Bachman herausbrachte. Das Buch wurde wegen der vielen Amokläufe an amerikanischen Schulen mittlerweile vom US Markt genommen.


Sprengstoff

von Richard Bachman

Barton Georg Dawes, der Geschäftsführer einer Wäschereifiliale in einer amerikanischen Grossstadt, ist ein Gescheiterter, der ohne Hoffnung auf sein verpfuschtes Leben zurückblickt, eine zutiefst gespaltene Persönlichkeit. In Alpträumen und verrückten Ausbrüchen bahnt sich sein Destruktionstrieb einen Weg nach aussen, der unweigerlich in die Selbstzerstörung führen muss. Als seine Wäscherei und sein Wohnhaus dem Ausbau eines Highway weichen müssen, dreht Dawes durch. Er legt Bomben, um den Baubeginn hinauszuzögern. Mit Waffen und Sprengstoff reichlich versorgt, setzt er sich gegen die Räumung seines Hauses zur Wehr und eröffnet das Feuer auf die Polizei ....


Menschenjagd

von Richard Bachman

In einem Amerika der Zukunft. Um seiner kranken Tochter Medikamente und einen Arzt bezahlen zu können, bewirbt sich Ben Richards bei der "Games Federation" als "Running Man". Die Spielregeln sind einfach, er wird von professionellen Kopfjägern unter Mithilfe des Fersehpublikums gejagt. Für jeden Tag, den er auf freiem Fuß ist, bekommt er eine Geldprämie. Wenn er 30 Tage aushält, hat er gewonnen und bekommt den Hauptgewinn. Wenn er vor Ablauf der 30 Tage gestellt wird, wird er getötet. Auf seiner Flucht kommt Richards einem Umweltskandal auf die Spur. Die "Games Federation" weiss, er darf nun auf keinen Fall überleben..

Dieses Buch wurde von Stephen King im Winter 1971 innerhalb von 72 Stunden geschrieben.


Der Fluch

von Richard Bachman

Billy Halleck ist ein erfolgreicher Anwalt, sein einziges Problem, er wiegt 129 Kilo. Als er eines Nachts, "abgelenkt" durch seine Frau, eine alte Zigeunerin überfährt, ändert sich sein Leben schlagartig. Der Richter, ein Freund von Billy, spricht ihn vor Gericht frei, doch als er den Gerichtssaal verlässt, kommt der Mann der Zigeunerin auf ihn zu, und belegt ihn mit einem Fluch. Er streicht über sein Gesicht und sagt nur "Dünner". Billy beginnt von da ab, stetig abzunehmen. Anfangs freut es ihn noch, ein paar Pfunde zu verlieren, dann ist Billy beunruhigt, später zu Tode erschrocken. Billy stellt fest, wenn er sich nicht in Luft auflösen will muss er den alten Zigeuner finden, und ihn dazu bringen, den Fluch von ihm zu nehmen, und das möglichst schnell, denn die Pfunde laufen ihm davon. Die Zigeuner zu finden ist eins, den Fluch zu beseitigen aber etwas anderes, mittlerweile ist Billy nur noch ein Schatten seiner selbst...


Todesmarsch

von Richard Bachman

Die Bevölkerung ist verarmt, das Militär hat die Macht. Staatschef ist der "Major", der zur allgemeinen Belustigung einen "Todesmarsch" organisiert. Einen weltweit im Fernsehen übertragenen Marathon-Marsch auf Leben und Tod, an dem hundert Jugendliche im Alter von 14 - 16 Jahren teilnehmen dürfen. Sie werden von Soldaten begleitet, die jeden im Schnellverfahren hinrichten, der dreimal unter das Limit von 4 Meilen pro Stunde fällt. Essen wird nur zu vorgeschriebenen Zeiten zu sich genommen und geschlafen wird gar nicht, die Gewinnchance ist 1/100. Der Gewinner erhält allen erdenklichen Reichtum bis an sein Lebensende, die Verlierer erwartet der Tod. Auch Garraty macht bei dem Marsch mit, und wie viele andere stellt er fest, als der erste erschossen wurde, dass dies kein Spiel ist, es geht ums nackte Überleben. Egal mit wem man sich unterwegs anfreundet, die Freundschaft kann nicht von Dauer sein, es bleibt nur einer übrig !


Regulator

von Richard Bachman

Poplar Street, Wenthworth, Ohio. Hier leben u.a. der Schriftsteller Marinville, die Familie Carver und Audrey Wyler. Es ist ein ruhiger Sommernachmittag in der verschlafenen Kleinstadt, als über die scheinbare Idylle schlagartig das Grauen hereinbricht. Futuristisch anmutende Lieferwagen durchkreuzen die Stadt und hinterlassen ein schreckliches Blutbad. Panik macht sich unter den Bewohnern breit. Doch dieser Blitzangriff war erst der Anfang, und ehe sie sich besinnen können, werden sie mit einer Reihe weiterer unheimlicher und bedrohlicher Geschehnisse konfrontiert: Die Poplar Street verwandelt sich unvermittelt in eine Westernkulisse, in der Regulatoren und die Helden der Fernsehserie Moto-Kops 2200 ihr Unwesen treiben. Und kurz darauf gerät der Schriftsteller Marinville in eine utopische Welt, die wie die gekritzelte Zeichentrickwelt eines Kindes aussieht. Die überlebenden Bewohner können sich die mysteriösen Vorgänge nicht erklären. Nur Audrey Wyler, die mit ihrem autistischen Neffen Seth zusammenlebt, ahnt die Ursache dieses grauenerregenden Spektakels. Seth hatte mit seinen Eltern ein Bergwerk in dem Minenstädtchen Desperation besucht und war dort in Kontakt mit einem monsterhaften Wesen namens TAK gekommen...

Regulator erschien zeitgleich mit dem Stephen King Roman Desperation, womit Stephen King ein Experiment wagte. Die Grundidee beider Romane ist ähnlich, es werden die selben Leute erwähnt und in beiden Büchern spielt TAK eine wichtige Rolle, dennoch handelt es sich um zwei Romane, die voneinander völlig unabhängig sind, so als ob zwei verschiedene Schriftsteller ein und die selbe Idee hatten und darüber schrieben.


Qual

von Richard Bachman

Clayton 'Blaze' Blaisdell ist, nachdem er von seinem Vater misshandelt wurde, ein geistig zurückgebliebener Mann, der nach dem Tod seines einzigen Freundes, des Kleinkriminellen George, eine gespaltene Persönlichkeit entwickelt: Sein früherer Partner 'lebt' noch immer in seinem Kopf weiter und führt mit ihm Gespräche. Um an Geld zu kommen, entführt Blaze unter Georges Anweisungen ein Kind, baut aber schnell eine Beziehung zu ihm auf.

   
© Copyright 2017 by www.stephen-king.de