King Menu  

   

Besucherstatistik  

224340144
   

The Dark Tower III

TOT.

von Stephen King

Text von Zenithhouse.de

Roland der Revolvermann, Eddie und Susannah befinden sich nun in einem großen Wald. Sie folgen dem Balken, einer fast imaginären Linie, die sie zum Turm führen soll. Roland zog Eddie und Odetta/Detta, wie es ihm der Mann in Schwarz vorausgesagt hat, doch den Dritten, den Mörder zog er nicht, dafür verschmolz Odetta und Detta zu Susannah. Der Dritte mußte gezogen werden! Der erste Teil von Tot handelt von den Qualen, der inneren Zerissenheit, die Roland und Jake, der Junge aus "Schwarz", ertragen müssen. Jake fängt an, sich zu erinnern an ein Leben, das eigentlich gar nicht stattgefunden hat, und Roland ebenso. Und noch etwas wissen sie: Sie müssen wieder zusammenkommen! Es gelingt ihnen, Jake aus dem Jahre 1977 durch eine Tür in ihre Welt zu ziehen, vorbei an einem grausamen Wächter. Jake kommt mit zwei Büchern und dem Wissen über eine geheimnisvolle Rose auf einem Brachland nach Mittwelt. Die Bücher sind ein Rätselheft und ein Kinderbuch namens "Charly Tschuff Tschuff". Nun hat Roland endgültig den Dritten gezogen. Außerdem gesellt sich das fünfte Mitglied zu ihrer Gruppe. Oy, ein Billy-Bumbler (Biber-Dachs), der sich mit Jake angefreundet hat. Sie nähern sich einer großen Stadt, doch zuvor werden sie nett von den alten Leuten aus dem Ort River Crossing empfangen. Am Tage ihrer Abreise gibt die Dorfälteste Roland noch ein Jesuskreuz, das er am Fuße des Turmes ablegen soll, falls er ihn je erreichen wird. Dann verabschiedet sie sich. Auf der Brücke nach Lud, der großen Stadt, wird Jake von einem Gesetzlosen entführt, der den "Grauen" angehört, einer Gruppierung, die mit den "Pubes" rivalisiert und sich mit diesen blutige Schlachten liefert. Der Mann bringt Jake in ihr Versteck. Dort regiert der "Ticktackmann", ein völlig verrückter Kerl. Roland gelingt es, mit tatkräftiger Hilfe von Oy, Jake aus der misslichen Lage zu befreien, während Eddie und Susannah den Zug namens "Blaine" suchen, von dem Jake glaubt, dass er sie hinausbringen kann, beziehungsweise näher an ihr Ziel. Dem Turm. Der Zug erweist sich als ein rätselliebender hochtechnologischer Computer, der total außer Rand und Band ist, er will die ganze Stadt vernichten. Doch die Gefährten lösen sein Rätsel und steigen zu. Aber wiederum lassen sie sich erneut auf "Blaines" Spiel ein. Blaine bringt sie aus der Stadt, doch er wird sie töten, wenn sie ihm nicht ein Rätsel stellen, auf das er keine Antwort hat. Ein Wettkampf um Leben und Tod... Unterdessen wird der "Ticktackmann" von einem Mann namens Flagg aus der Stadt gerettet. Flagg, der diabolische Gegenspieler aus "The Stand", scheint Maerlyn zu sein, der Große Zauberer, der dem "Mann in Schwarz" seinen Auftrag gab. Das Buch endet mit dem Wettstreit Blaine gegen unsere Gefährten......

   
© Copyright 2017 by www.stephen-king.de