King Menu  

   

Besucherstatistik  

224364569
   
Brennen muss Salem


brennenmusssalemvideo Titel Deutschland: Brennen muss Salem
Titel USA: Brennen muss Salem
Genre: Horror
Farbe, USA, 1979

2-teiliger TV-Film
Erstsendung USA: 1979-11-17 und 1979-11-24
Erstsendung D: 1985-11-12 (Sat.1)

Video Deutschland: 1985-08-08
Laufzeit Video:
200 Minuten (Originalfassung)
Anbieter:
Warner Home Video

brennenmusssalem1 Nach Jahren der Abwesenheit kehrt Ben Mears in seinen Heimatort Salem's Lot zurück.

Sein Interesse gilt einem geheimnisumwitterten alten Haus, das auf einem Hügel hoch über der Stadt liegt. Dessen neuer Mieter ist der undurchschaubare Antiquitätenhändler Straker.

Schon bald spürt Ben Mears eine tödliche Bedrohung, die von dem mysteriösen Haus ausgeht und langsam den ganzen Ort erfaßt ...


brennenmusssalem2 Darsteller: David Soul (Ben Mears), James Mason (Richard K. Straker), Lance Kerwin (Mark Petrie), Bonnie Bedelia (Susan Norton), Lew Ares (Jason Burke), Reggie Nalder (Barlow), Julie Cobb (Bonnie Sawyer), Elisha Cook (Weasel Philips), George Dzundza (Cullie Sawyer), Ed Flanders (Dr. Bill Norton), Clarissa Kaye (Marjorie Glick), Geoffrey Lewis (Mike Ryerson), Barney McFadden (Ned Tebbetts), Kenneth McMillan (Chief Gillespie), Fred Willard (Larry Crockett), Marie Windsor (Eva Miller), Barbara Babcock (June Petrie), Bonnie Bartlett (Ann Norton), Joshua Bryant (Ted Petrie), James Gallery (Pater Callahan), Robert Lussier (Nolly Gardner), Brad Savage (Danny Glick), Ronnie Scribner (Ralphie Glick), Ned Wilson (Henry Glick)

Regie: Tobe Hooper

Stab: • Produzenten: Richard Kobritz für Warner Bros. Television • Drehbuch: Paul Monash • Vorlage: Roman "Brennen muß Salem" von Stephen King • Musik: Harry Sukman • Kamera: Jules Brenner • Spezialeffekte: Frank Torro • Ausstattung: Mort Rabinowitz • Schnitt: Carroll Sax • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


brennenmusssalem3 Filmkritiken

Lexikon des internationalen Films: Dürftiger Gruselfilm, der zeitweise geschickt Versatzstücke des Genres kombiniert, ohne sie zu einer dichten Geschichte vereinen zu können.


Bemerkungen

Früherer deutscher Titel: Der Schrecken im Marsten-Haus.

Länge: 200 Minuten (Originalfassung), 146 Minuten (gekürzte Originalfassung, Deutsche Fernsehfassung), 106 Minuten (Deutsche Videofassung FSK 18), 103 Minuten (Deutsche Videofassung FSK 16).

   
© Copyright 2017 by www.stephen-king.de