King Menu  

   

Besucherstatistik  

224225401
   
Der Sturm des Jahrhunderts

von Stephen King

Als ein Jahrhundertsturm die Küste von Maine bedroht, verlassen die meisten Einwohner der vorgelagerten Insel Little Tall Island ihre Häuser. Die Verbliebenen treffen hektisch ihre Sicherheitsvorkehrungen. Doch es kommt schlimmer als befürchtet. Es beginnt mit dem brutalen Mord an der achtzigjährigen Martha. Und von da an stehen beim örtlichen Polizisten Mike Anderson die Telefone nicht mehr still. Die verschlafene Insel wird offenbar nicht nur von Naturgewalten bedroht. Zwar nimmt Anderson den mutmaßlichen Täter, einen Fremden namens Andre Linoge, fest, aber die Insulaner kommen dennoch nicht mehr zur Ruhe. Weitere Morde, Selbstmorde und Verbrechen folgen. Und bei allen Opfern findet sich die mysteriöse Botschaft: "Gebt mir was ich will, und ich verschwinde." Unerbittlich zerrt Linoge die langgehüteten Geheimnisse der Einwohner ans Tageslicht und sät damit Mißtrauen und Zwietracht. Woher kommt Linoge, was will er, und wie groß ist seine Macht ? Eines macht er unmissverständlich deutlich: Erst wenn man seine Forderungen erfüllt, wird das Grauen ein Ende haben.

Dieser Roman ist ein weiteres Experiment von King, er wurde in Drehbuchform geschrieben. Wenn man sich allerdings etwas eingelesen hat, fällt einem das nicht mehr so sehr auf, und das Buch liest sich wie jedes andere auch.

   
© Copyright 2017 by www.stephen-king.de