King Menu  

   

Besucherstatistik  

224490382
   
   
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

filmfehler

Alle Fehler stammen von der Seite www.dieseher.de

-Spoilerwarnung-

Carrie

  1. Zum Ende des Films, als das Mädchen zu Carries Grab geht, um Blumen darauf zu legen, fährt im Hintergrund ein Fahrzeug rückwärts über eine Kreuzung. Das heißt, dass die Schauspielerin beim Drehen rückwärts vom Grab weggegangen ist. Dann wurde die Szene rückwärts gespielt, deshalb scheint die Schauspielerin auf diese merkwürdige Art vorwärts zu laufen. [Anmerkung: Diese Szene ist absichtlich so gedreht worden, um den Traumeffekt hervorzuheben. Dies wird von Brian DePalma, dem Regisseur, auch so bestätigt. Warum aber das Auto?!]
  2. In der Abschlussballszene, nachdem der Eimer mit Blut heruntergefallen ist, ist Carrie von vorn zu sehen, und zwar ohne die Tiara, die sie eigentlich trägt. In der folgenden Einstellung von oben ist die Tiara deutlich zu sehen.
  3. Die 1967er Chevelle SS wechselt zu einem GTO, während des Unfalls dann wieder zu einer Chevelle.
  4. Eine andere Szene, die rückwärts läuft, ist die, in der Carrie aus dem brennenden Gymnasium läuft. Der Rauch, der aus dem Gebäude dringen sollte, sieht aus, als ob er in das Gebäude hineinströmen würde.
  5. Als Carrie zum Ende des Films die Messer per Telekinese nach ihrer Mutter wirft, erkennt man die Drähte, die an den Messern befestigt sind, um sie zu kontrollieren, besonders am Gemüseschäler.
  6. Als Carrie im Dunkeln nach Hause läuft, mit Blut bedeckt, wird sie von Chrissy und ihrem Freund vor deren Auto gestoßen, um sie zu überfahren. Carrie dreht sich um und lässt den Wagen umkippen und explodieren. Als der Wagen brennend rollt, rollt ein Reifen vorbei und man sollte den Eindruck gewinnen, dass dieser vom Auto stammt, aber man kann deutlich sehen, dass zu diesem Zeitpunkt noch alle vier Räder am Fahrzeug vorhanden sind.

Carrie 2 – Die Rache

  1. Rachel ist in ihrer Küche und erlebt eine Schwarz-Weiß- Rückblende. Erst trägt sie ein Flanel Shirt, dann plötzlich nur noch ein Tank Top, dann wieder das Flanel Shirt.

Christine

  1. Am Anfang der Endszene, als der Held sinngemäß sagt: "Die haben hier wirklich alles leer geräumt!", hat das Filmteam wohl das weiße Auto übersehen, in das Christine fährt.
  2. Als Christine Buddys Wagen auf dem Gelände der Tankstelle in die Seite kracht, löst sich die Motorhaube von Buddys Wagen und bleibt leicht versetzt über dem Motorraum liegen. Während Christine nun diesen Wagen vor sich her schiebt, kann man durch den Spalt der Motorhaube erkennen, dass in Buddys Wagen gar kein Motor eingebaut ist, der Motorraum ist leer und man sieht den Asphalt. Merkwürdig, Buddy hat sein Auto doch gerade erst abgestellt...
  3. Hier hat man es sich zu einfach gemacht: Als Christine sich, nachdem sie von Buddy und seiner Truppe zerstört wurde, selbst regeneriert, wird sehr deutlich, dass diese Szenen in einer Schrottpresse o.ä. gefilmt und dann rückwärts abgespielt worden sind. Die Beschädigungen, die da "heilen", haben nichts mit denen zu tun, die Christine vorher hatte! Der Kühlergrill und die vordere Stoßstange waren vorher teilweise abgeschlagen, "falten" sich bei der Regenerierung aber einfach von innen heraus. Ebenso die Heckpartie: Keine -zig kleinen Beulen, sondern einfach das ganze Auto schmaler gepresst.
  4. Christine hat die Tür zum Lager selbst geöffnet, nachdem sie die Typen an der Tankstelle getötet hat, war aber in der Halle gefangen, als Lee den Knopf drückt und das Tor schließt. Im Buch haben Leigh und Dennis den Empfänger der fernbedienten Türschließanlage zerstört.

Cujo

  1. Gegen Ende des Films, als Mutter und Sohn bereits im Auto eingesperrt sind, schellt das Telefon des Besitzers von Cujo. Cujo rennt daraufhin auf das Haus zu und zerstört eine Fensterscheibe. Als das Telefon nun nicht mehr läutet und Cujo sich zurückzieht, sieht man in einer Einstellung, wie er von einer Person (bzw. von der Hand einer Person) vom Fenster weggezogen wird.
  2. Cujo zerstört das Beifahrer-Fenster. Ein paar Sekunden später ist es wieder in Ordnung. - Es wechselt ein paar mal hin und her.

Friedhof der Kuscheltiere

  1. Wenn die Familie Creed einen Ausflug mit Jud Crandall zum Tierfriedhof macht, trägt Louis seinen Sohn Gage auf dem Rücken. Vorne auf dem T-Shirt zeichnet sich ganz deutlich ein Schweißabdruck ab, der aber von Geisterhand verschwindet, nachdem Rachel ihren Sohn aus dem Sitz heraus genommen hat.
  2. Als Louis Creeds am Grab seines Jungen kniet, hat das Grab bereits einen Grabstein. Dies wird aber selbst in der USA nicht angewandt, da neue Gräber sich senken und somit der Stein erst 1 Jahr später gesetzt wird.
  3. Louis kämpft mit seinem Sohn, als der Junge später am Boden sitzt, ist die Wunde an Louis Stirn bereits dunkel verkrustet. Bei einer frischen Wunde ist es in so kurzer Zeit gar nicht möglich.

Das Geheime Fenster

  1. Als das Haus abgebrannt ist und man auf das übrig gebliebene "Skelett-Haus" blendet, wehen dort noch die Vorhänge... in den hinteren Fenstern im Winde. Komisch, nicht wahr, denn es ist ja bis auf die Grundmauern niedergebrannt und feuerfeste Adogardinen wären mir neu.
  2. Als Mort Amys Autofenster mit dem Stein zerschlägt, sind an den Rändern noch Splitter. Im nächsten Schnitt, wo er sie rauszerrt, sieht man kein einzigen Splitter mehr vom Fenster.
  3. Zu Beginn des Film überrascht Johnny Depp seine Frau mit ihrem Liebhaber in einem Motel. Er fährt mit seinem Wagen auf die Zimmertür zu und steigt aus. Im Innenspiegel kann man sehen, dass die Fahrertür sich schließt. Nach der Szene im Zimmer sieht man das Auto wieder, wie es vor der Zimmertür steht, nur die Fahrertür steht komplett offen.
  4. Als Johnny Depp mit dem Hut in der Plastiktüte nach Hause kommt, den Hut raus nimmt und ihn auf das Telefon wirft, ist der Hut oben nach innen gebeult. In der nächsten Szene, als das Telefon klingelt, ist der Hut oben wieder rund.
  5. In der Szene, in der Mort Rainey den Privatdetektiven anheuert, drückt dieser auf eine Art Stoppuhr (wie man sie vom Schach kennt). Als Mort zu Ende gesprochen hat, drückt dieser den selben Knopf, den der Rechtsanwalt auch drückte, und in den folgenden Schnitten wechseln die Knöpfe immer ihre "Höhe" obwohl niemand mehr drückt.
  6. In der Szene, wenn Mort, seine Exfrau und ihr Liebhaber beim Anwalt sitzen und über die Gegenstände im abgebrannten Haus tüfteln, hat jeder ein Glas Wasser vor sich. Nachdem Mort sein Glas ausgetrunken hat, wechselt der Inhalt der Gläser von den andern zwei von voll zu fast leer bis wieder voll.
  7. Als Mort mit seiner Ex-Frau telefoniert, um mit ihr über das geheime Fenster zu sprechen, und sie auf das Thema Jack Daniels kommen, stellt er eine Getränkedose vor sich auf den Tisch; die grün-gelbe Aufschrift ist nur teilweise sichtbar! Wenige Schnitte später jedoch lacht einen die Aufschrift geradezu ins Gesicht - Mort hat aber weder getrunken noch die Dose umgedreht, weniger noch die Zeit dazu gehabt, eine der beiden Aktionen (schnelle Schnittfolge) auszuführen.
  8. Am Anfang des Films als Mort den Motelzimmerschlüssel holen will, steigt er aus dem Auto und schreitet zur Rezeption. Dabei drückt er die Autotür bis zum Anschlag und lässt sie offen. Nachdem er sich den Schlüssel geholt hat, folgt ein Schnitt und er stößt die Tür wieder bis zum Anschlag, als er einsteigt, obwohl die eigentlich nicht offener sein könnte! Gibt´s denn noch eine Steigerung von offener...
  9. In der Szene, in der Shooter Mort den Stiel der Schaufel unter den Hals hält, sieht man, dass die Schaufel sich eigentlich verbiegt.
    [Anmerkung: Dieses Detail wird auch im Audiokommentar erwähnt.]

Green Mile

  1. Die Todesstrafe auf dem elektrischen Stuhl wurde in Lousiana erst in den 1940er Jahren eingeführt.
  2. Kurz nachdem Del auf dem elektrischen Stuhl festgeschnallt wurde, sieht man hinter dem einem Wärter die Glühbirnen leuchten, welche "Stufe 1" signalisieren! Sie werden aber erst im nächsten Take eingeschaltet, nachdem Persey "auf Stufe 1" gesagt hat!

Needful Things

  1. Am Haus vom Wilma Jerzyck zertrümmert Brian Rusk zwei Mal das gleiche Küchenfenster.
  2. Brian Rusk wirft immer von der gleichen Stelle die Äpfel auf die Fensterscheiben von Wilma Jerzycks Haus. Es handelt sich dabei um die Rückseite des Hauses. Als Wilma später nach Hause kommt, sieht man, dass auch die Fenster an der Seitenfront zerstört wurden. Brian hätte aber von seiner Position aus diese Fenster nie treffen können und hätte dafür die Kiste um das Haus tragen müssen.
  3. Als der kleine Junge die Äpfel in die Fenster schmeißt, wechselt die Position der Kiste von Schnitt zu Schnitt. Mal steht sie links dann wieder rechts.
  4. Als Nettie Needful Things betritt ist Ihr Schal auf der einen Seite über ihre linke Schulter geschlagen. Als sie sich die kleine Figur anschaut hängen beide Enden lose um ihren Hals. Aber nach einem kurzen Schnitt auf Leland Gaunt und zurück auf sie, hängt der Schal wieder über ihre linke Schulter.

Running Man

  1. Nachdem alle aus der Gefangenschaft geflüchtet sind, befinden sie sich in der Gosse. Auf einer Leinwand, die dort aufgestellt ist sieht man Werbung für den Running Man. In dieser Werbung kommt eine Szene vor, in der zwei Personen vor einem Wagen zurückspringen, der zwischen ihnen anfährt. Dies ist genau die Szene die aber erst später kommt, als Arnold im Spiel ist. Es ist der Wagen des Elektrogladiators, der auf Arnold und seine Gefährtin losfährt.
  2. Auf dem originalen Bakersfield-Video ist auch eine Außenaufnahme des Hubschraubers (Sicht ins Cockpit) zu sehen. Da diese Szene auch im Video gezeigt wird, muss die Kamera auch wirklich existiert haben. Die Position macht aber überhaupt keinen Sinn. Wer sollte einen Hubschrauber von außen filmen können, wenn alle filmische Aktivität nur aus dem Hubschrauber gekommen sein kann?
  3. Wenn Arnie sich den Zweikampf mit Buzz-Saw liefert, und beide um die Kettensäge rangeln, sieht man bei den Nahaufnahmen ihrer Gesichter öfter mal ein Teil das Schwertes der Säge. Und die Kette bewegt sich da dann keinen Millimeter, obwohl der typische "Kettensägensound" eingespielt wird. Und das die Säge im Leerlauf vor sich hintuckert, kann sound-technisch auch nicht sein.
  4. Als Arnold mit Buzz-Saw kämpft, rangeln sie sich um die Kettensäge. In der Nahaufnahme von Arnold sieht man seinen Film-Namen "Richards" in Spiegelschrift auf seiner linken Brust. Klarer Fall von gespiegelter Szene.
  5. Als der Showmaster am Anfang in den Sicherheitsbereich des Senders geht, gibt sein Bodyguard am Eingang einen Code ein. Die Tür öffnet aber schon nach der 1. Zahl.
  6. Als Arnolds Freund mit der Brille unten in der Arena im Käfig ankommt, sieht man bevor es den Wagen von dem Auffangnetz zurückzieht, die Kette an der der Käfig befestigt ist (und durch welche er eigentlich zurückgezogen wird).
  7. Als Arnold dem "Eishockeykrieger" den Stacheldraht um den Hals wickelt, sieht man, dass das Blut aus den Handschuhen und nicht aus dem Hals kommt. (Nur in der ungekürzten Version -FSK 18- ist diese Szene vorhanden.)

Shining

  1. In der Luftaufnahme am Anfang ist der Irrgarten nicht da, obwohl man ihn später im Film direkt neben dem Haus sieht. [Anmerkung: Das kommt daher, da man in dieser Einstellung das Original-Hotel in Oregon sieht. Dieses wurde für alle Außenaufnahmen verwendet. Die Einstellung mit dem Irrgarten wurde im Studio in London gedreht, eindeutiger Schönheitsfehler.]
  2. In der Titelsequenz ist am unteren Bildschirmrand für einige Zeit der Schatten des Kamerahubschraubers zu sehen.
  3. Als Nicholson durch die Badezimmertür bricht reißt er ein Paneel der Tür raus. Als er dann den Kopf durchsteckt und "hier ist Johnny" sagt, ist die Paneele direkt neben ihm perfekt ausgeschnitten, obwohl er sie gar nicht berührt hat.
  4. Am Anfang, als Danny mit seiner Mutter redet wird das Sandwich von einer Sekunde auf die andere plötzlich ca. 5 Bissen kleiner!
  5. Als Danny allein mit seinem Truck im Flur spielt und der Ball zu ihm rollt ändert sich das Muster des Teppichs um ca. 180 Grad obwohl Danny sich nicht gedreht hat.
  6. Bei der Verfolgung im Labyrinth machen alle Schauspieler sehr glaubwürdig klar, dass sie frieren. Dennoch sieht man weder ihren Atem in der erleuchteten Nacht, noch Kälterötungen in ihren Gesichtern.
  7. Jack Nicholson tötet den schwarzen Typen mit der Axt, danach ist die Axt voller Blut. Als er kurz darauf Danny durch den Irrgarten verfolgt ist die Axt sauber.
  8. Als Wendy das erste Mal mit Jack redet, während er an seinem "Buch" arbeitet, reißt Jack das Blatt aus der Schreibmaschine, als sie reinkommt. Er schreit rum und reißt es in Stücke. Als sie den Raum verlässt ist, wie von Geisterhand, ein neues Blatt in der Maschine eingespannt.
  9. Jack Nicholson sitzt - bereits leicht aggressiv - vor seiner Schreibmaschine, als seine Frau hereinkommt. Dabei taucht im Hintergrund plötzlich ein Stuhl auf, der dort vorher noch nicht zu sehen war.
  10. Als Jack mit Lloyd, dem Barkeeper, spricht, wechselt der Füllstand seines "Jack Daniels" von mal zwei Drittel voll zu beinahe ganz leer, obwohl er nicht einen Schluck getrunken hat.
  11. Am Anfang des Films, als Doc und Mr. Halloran Eis essen, ändert sich die Position von Danny´s Händen von Schnitt zu Schnitt: Mal gefaltet vor dem Eis, mal dahinter usw.! Das ganze ca. 5 Mal.
  12. Detail: Als Jacks Frau bei sich zu Hause mit Dannys Ärztin spricht, erzählt sie von der bereits 5-monatigen Abstinenz ihres Mannes. Später, als Jack in der Bar des "Overlook" sitzt und mit dem Barkeeper spricht, ist bereits ein weiterer Monat im Hotel selbst vergangen (Einblendung "A Month Later"); dennoch erzählt Jack, dass er seit 5 Monaten nichts mehr getrunken hat (zumindest in der Originalsprache) - rein rechnerisch sollten es zu diesem Zeitpunkt bereits sechs sein.

Stand by me

  1. In einer Szene spielt Sutherland gegen seinen Freund Billiard. Wenn genau hinsieht sieht man die Crew-Kamera.
  2. Als die vier Freunde im Wald in den Sumpf hineinfallen, sieht man Teddy mit Brille. Nach einem Schnitt, er taucht gerade Vern ins Wasser, hält er seine Brille in der Hand, wiederum ein Schnitt, und er hat sie wieder auf seinem Kopf.
  3. Das Kamerastativ ist eindeutig in Teddys Brillengläsern sichtbar, als er mit Chris über sein Eisenbahn-Ausweichen streitet.
  4. Als Chris und Gordy sich an den Schienen mit Teddy und Vern treffen, ist kein Kamm in Vern´s Tasche - Sekunden nachdem sie über seinen Sinn debattiert haben.
  5. Davy Hogans Gesicht ist, nachdem er sich beim Tortenwettessen übergeben hat, immer wieder unterschiedlich stark mit Blaubeeren beschmiert.

Langoliers

  1. Als sie vom Bangor-Flughafen abheben sieht man, wie sich das Fahrgestell einzieht. In der nächsten Szene ist es wieder draußen.
  2. In den meisten Szenen am Bangor Flughafen ist das Flugzeug (L1011/Tristar) in mittlerer Entfernung aus dem Terminal-Fenster zu sehen. In ein oder zwei Szenen ist es plötzlich direkt nah am Fenster und versperrt die Sicht.
  3. Als der Schriftsteller (Dean Stockwell) in dem Bistro des Bangor-Flughafens, seinen Monolog über die Zeit hält, laufen an der verglasten Tür links hinter ihm 2 Leute vorbei, und das, obwohl angeblich alles völlig leer ist, wie er selber noch betont! [Um die Stelle genauer zu definieren: Mr. Tomy taucht mit einem Revolver auf und wird überwältigt und gefesselt. Kurze Zeit später hält der Schrifsteller seine Rede über die Zeit. Gerade als der Schrifsteller den Satz sagt "Die Zeit läuft wie eine Spriale nach unten und wird schneller und schneller und schneller", laufen die beiden an der Tür vorbei.

Haus der Verdamnis

  1. Joyce erzählt, das Ellen am 15.1.1950 70-jährig verschwindet, wenn sie aber bei der Hochzeit (1907) 20 Jahre alt war, ist sie 1887 geboren; also 63 Jahre, als sie verschwand.
  2. Als Emery in dem Schrank der Leiche begegnet, rennt er mit der Taschenlampe raus. Als er jedoch draußen die Tür zuschlägt, hat er beide Hände frei.

 

Mit freundlicher Genehmigung von www.dieseher.de

   
© Copyright 2017 by www.stephen-king.de